top of page

Sabine von Rosenberg-Lipinsky im Spotlight:

Zwischen Coaching, Schauspiel, Hörbüchern – und Zeitreisen.

“Ich kann lesen und davon lebe ich heute”, lacht Sabine von Rosenberg Lipinsky. Doch hinter dieser simplen Aussage stecken eine Menge Arbeit, Disziplin und Begabung. Schon als junges Mädchen war die Schauspielerin von Geschichten begeistert. Diese Faszination ging so weit, dass sie sich das Lesen beibrachte, bevor sie in die Schule kam; und die Liebe zum Wort ist bis heute geblieben. So ging es für von Rosenberg-Lipinsky über ein Studium der Germanistik und Kunstgeschichte ans Theater. Das Praktikum, welches im Rahmen der Studienordnung vorgesehen war, entpuppte sich für sie als wegweisend. Sofort “schockverliebt”, schmiss sie das Studium und blieb am Theater. Dass sie jedoch einmal selbst den Weg auf die Bühne und hinter das Mikrofon finden sollte, war nicht geplant. Sie wollte Regisseurin werden.


Allerdings bahnten sich ihr Talent und ihre stimmliche Präsenz einen Weg ans Licht, sodass ihre Kolleg*innen ihr rieten, selbst Schauspielunterricht zu nehmen. Gesagt, getan. Bei ihrer Mentorin Doris Kirchner begann ihre Ausbildung im Schauspiel, die sich über viele weitere Stationen erstreckte. Heute ist von Rosenberg-Lipinsky diejenige, die junge Talente begleitet und beispielsweise an der Akademie Deutsche POP und an der LAUSCH-Akademie über Stimm- und Präsenztraining doziert.


Währenddessen ist sie weiterhin selbst tätig und spricht unter anderem für LAUSCH medien unzählige Hörbücher ein. Dazu gehört die internationale Bestseller-Reihe “Die Chroniken von St. Mary´s” aus der Feder von Jodi Taylor. Die Zeitreise Romane, in welchen Historiker*innen Forschungen in zeitgenössischem Umfeld betreiben, begeistern sie. Nicht nur sind Abenteuer und Chaos vorprogrammiert, wenn Troja hautnah miterlebt wird oder man sich auf den Spuren von Jack the Ripper befindet – nein, auch der britische Humor und die Protagonistin Miss Maxwell – später Doktor Maxwell – haben es Sabine von Rosenberg-Lipinsky angetan.


Denn Miss Maxwell, genannt Max, und sie verbindet mehr als nur dieselbe Stimme. Ganz im Sinne der britischen Tradition, startet auch Sabine mit einer Tasse schwarzem Tee (mit Milch – versteht sich!) in den Morgen. Eine Angewohnheit, die Dr. Maxwell sicherlich zu schätzen wüsste: Immerhin ist Tee das Lebenselixier der Historikerin. Auch unterläuft beiden gerne mal ein “chaotischer Zeitkompass”. Während bei Maxwell dann das Zeit-Raum-Kontinuum gefährdet ist, vergisst Sabine von Rosenberg-Lipinsky gelegentlich, dass die Uhr fortschreitet und verspätet sich um ein paar Minütchen. Bei ihrer Verspätung, so die Sprecherin, sei sie aber sehr zuverlässig.


Neben abenteuerlichen Zeitreisen schätzt die Hörbuchsprecherin die facettenreichen Figuren, die Überraschungsmomente, die herausfordernden Zeitparadoxe, die sich trotz aller Vorsicht ergeben und die Liebesgeschichte, welche das Buch als Gesamtprodukt zwischen Action und Emotion abrundet.


Neugierig geworden?

Für eine auditive Zeitreise kommst du hier zum Hörbuch:


Für weitere Informationen zum Sprechtraining geht es hier zur Website der LAUSCH-Akademie:


geschrieben von: Lina M. Stiegemeyer

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page